In 10 Minuten zum 5-Sterne-Snack

Für die perfekten Gambas al ajillo braucht es nicht viel. Aber von allem das Beste. Und ein paar Tricks und Kniffe bei der Zubereitung, die wir Ihnen natürlich gerne verraten.

Schritt 1

Die richtige Vorbereitung ist alles Tauen Sie die Black Tiger Crevetten in kaltem Wasser auf (ca. 10 Minuten). Alle tiefgefrorenen Zuchtcrevetten sind mit einer Schutzlake überzogen. Mit dem Auftauen löst sich diese vollständig auf. Tupfen Sie die Crevetten nach dem Auftauen sorgfältig mit einem Küchenpapier trocken und lösen Sie die Schalen ab. Sind die Crevetten beim Anbraten noch feucht, kühlt die Pfanne ab, was den Garvorgang empfindlich stört.

Tipp:

Auch bei entdarmten Crevetten lohnt sich ein kleiner Kontrollblick, ob sie wirklich sauber sind. Für die Zubereitung benötigen Sie eine robuste Pfanne, wie die unten abgebildete von Nouvel. Dieses Modell hat noch einen zusätzlichen Vorteil. Sie können die Gambas direkt darin servieren. So bleibt die mediterrane Leckerei schön heiss und das Pfännchen sieht auf der dazugehörigen Unterlagsplatte aus Bambus auch sehr dekorativ aus.

Schritt 2: Das Geheimnis ist kurz und heiss

Nun geht’s zur Zubereitung. Die ist zwar einfach. Aber wie bei allen einfachen Dingen müssen die Details exakt stimmen. Erhitzen Sie zuerst ein hochwertiges Olivenöl, z.B. unser kaltgepresstes Iliada extra vergine Kalamata PDO. Nur einem solchen Olivenöl können Sie die Hitze zumuten, die Sie für die perfekte Zubereitung der Gambas benötigen: also Hitze auf die Maximumstufe. Legen Sie nun die sorgfältig aufgetauten und trocken getupften Black Tiger Crevetten ins hocherhitzte Öl. Dann fügen Sie nach Belieben vorher klein gehackte Chilischoten, Knoblauch und Zwiebeln bei. Nach ca. 90 Sekunden wenden und nach weiteren 90 Sekunden die Pfanne vom Herd nehmen. Mit einem kleinen «Gutsch» Château Martinat ablöschen, umrühren und kurz warten, bis der Wein verdunstet ist. Und schon sind die Gambas (fast) bereit.

Schritt 3: Fein abschmecken für den vollendeten Genuss

Zum Schluss werden die Crevetten noch mit einem feinen Fleur de Sel abgeschmeckt. Aber zurückhaltend, denn die Black Tiger Crevetten haben an sich schon einen leichten Salzgeschmack. Dann noch ein wenig frische Blattpetersilie darüber streuen und mit frischem Baguette servieren. Schenken Sie dazu einen frischen, geschmeidigen Weisswein aus, z.B. unseren Château Martinat, der – eine absolute Ausnahme unter weissen BordeauxWeinen – aus Sauvignon Blanc Trauben gekeltert wird.

Garnelen, Shrimps, Gambas oder eben Crevetten. Es gibt viele Bezeichnungen für die kleinen Krebstiere. Gemein ist allen, dass sie am Meeresboden leben. Die Herkunft ist bei den Crevetten wie bei allen Lebensmitteln ein wichtiges Thema. Bei TopCC gibt es beim Seafood praktisch kein Produkt, das nicht nach MSC (Nachhaltigkeitslabel für Wildfänge) oder ASC (Nachhaltigkeitslabel für Zuchtbetriebe) zertifiziert ist. Zu den zertifizierten Produkten, die man mit gutem Gewissen geniessen kann, gehört auch unser Crevetten-Angebot.

Das sind die bei uns erhältlichen Crevetten-Sorten:

  • Black Tiger: Diese asiatische Crevette gibt es in verschiedenen Grössen bis ca. 35 cm Länge (Giant Prawn). Der Name stammt von dem leichten Tigermuster, das alle Black Tiger Crevetten aufweisen. Das Fleisch ist fest im Biss, mild im Geschmack und die Crevetten nehmen beim Garen die typische, schöne Rotfärbung an.
  • Vannamei: Die auch White Shrimp oder Pacifica Prawn genannten Crevetten stammen aus den warmen Gewässern Asiens und Südamerikas. Da sie sich auch in Gefangenschaft fortpflanzen, eignen sie sich besonders gut für die Zucht. Das Fleisch ist zart im Biss und leicht süsslich.
  • Kaltwasser-Crevetten: Wie der Name schon sagt, stammt diese Sorte aus kalten Gewässern. Die auf bis zu 1300 Metern Tiefe lebende Crevette kommt als Männchen zur Welt und wird später zum Weibchen. Das Fleisch ist zart und süsslich im Geschmack und sehr fettarm.
  • Wildfang: Crevetten aus MSC-zertifiziertem nachhaltigem Wildfang haben wir nicht im regulären Sortiment. Auf Bestellung besorgen wir Ihnen aber auch diese Spezialität sehr gerne. Der Unterschied liegt vor allem im etwas ausgeprägteren Eigengeschmack.

Typ

Das bedeuten die Abkürzungen auf der Verpackung:

HOSO (Head on, Shell on): mit Kopf und Schale

HLSO (Headless, Shell on): ohne Kopf mit Schale

P&D (Peeled & Deveined): geschält und entdarmt

PDTO (Peeled, Deveined & Tail On): geschält, entdarmt mit Schwanz

Easy Peel: Die Rückseite weist einen Spalt auf, der das Schälen erleichtert.

Kaliber
Die Kaliber-Bezeichnung zeigt an, wie viele Crevetten sich pro Pfund (454 g) in der Verpackung befinden.

Das beste Pfännchen
En Guete. Pfännchen aus Gusseisen, ø 18 cm Das 2-teilige Nouvel Hot-Pan Pfännchen aus Gusseisen hat viele Talente. Es ist einerseits eine 1A-Bratpfanne und dient nach dem Garen auch gleich als hübsches Essgeschirr. Dank den zwei praktischen Griffen kann das Pfännchen gefahrlos transportiert werden und es hält das Essen perfekt warm.

Das richtige Öl
Illiada Olivenöl extra vergine Kalamate PDO Das kaltgepresste Illiada Olivenöl extra vergine Kalamate PDO wird ohne jegliche Zusatzstoffe aus den besten griechischen Oliven gewonnen. Es schmeckt kalt hervorragend, eignet sich aber auch bestens für die Zubereitung von Fleischoder Fischgerichten wie unseren Gambas, weil es sich sehr hoch erhitzen lässt und dabei nichts von seinem feinen Geschmack verliert.

«Ich lache gern und viel und laut.»

Wie erlebt TopCC Marktleiterin Annika Schomburg die Vorweihnachtszeit und was sind ihre Must-haves? Wir haben nachgefragt.
weiterlesen »

Hoch veredelte Fleischstücke

Bündnerfleisch: der Proteinkick aus den Bergen.
weiterlesen »

Die 14 Hauptallergene

Nahrungsmittelallergien und -unverträglichkeiten sind weltweit auf dem Vormarsch. Bereits jeder Fünfte Schweizer leidet an einer Nahrungsmittelintoleranz, 2–6 % der Erwachsenen an einer Nahrungsmittelallergie.
weiterlesen »

Keine News & Angebote mehr verpassen.

TopCC Newsletter

In Ihrer Nähe

TopCC Standorte

Standort finden