Weine aus aller Welt

Die Welt des Weines ist vielfältig. Dank neuer Rebsorten und optimierter Produktionsmethoden, aber auch wegen des Klimawandels, zeigt sie sich heute spannender und interessanter denn je! Besonders in Europa entwickeln sich viele kleine Weingüter, die mit Spezialitäten und neuen Trends begeistern.

Wilde Weinwelt im Zeitwandel

… und sie dreht sich doch! Die Weinwelt steht niemals still. Und gerade ist einiges los: die Rückbesinnung auf Europa, grosse Veränderungen in Klima und Trinkgewohnheiten sowie junge, aufstrebende Weinnationen, die ihren Platz an der Sonne suchen.

 

Ausgerechnet die Klimaerwärmung ermöglicht es heute, Qualitätswein in Regionen zu produzieren, in denen der Weinbau bis vor wenigen Jahren nicht ansatzweise zur Debatte stand. Aber auch traditionelle Weinbaugebiete wie die Toskana, das Burgund und Bordeaux machen sich Gedanken, wie eine Zukunft mit unbeständigen klimatischen Bedingungen aussehen kann. Hier sind naturnahe Weinproduktion und pilzresistente Rebsorten zwei Stichworte, die besonders in umweltbewussten Kreisen auf reges Interesse treffen.

Zudem gilt es, die ständigen Verschiebungen bei den Vorlieben der Konsumentinnen und Konsumenten im Auge zu behalten. Besonders spannend ist aktuell die steigende Nachfrage nach alkoholreduzierten oder gar alkoholfreien sowie nach ökologisch produzierten Weinspezialitäten. Dies bietet auch kleinen und neuen Produzenten die Möglichkeit, sich einen Namen zu machen: Weine aus Portugal und Österreich, aber auch Spezialitäten vom Ätna, der Mosel in Deutschland, aus der Provence und vielen mehr, erlauben es heute den Weinliebhabenden, aus einer riesigen Vielfalt an Provenienzen und Qualitäten auszuwählen, die keine Wünsche offenlässt.

Ein schönes Beispiel für die Diversifizierung und Ausweitung des Angebotes ist die Champagne in Nordfrankreich. Diese Traditionsregion mit ihren exklusiven «Schäumern» wurde über Jahre von den Champagner- Giganten dominiert. Eben jene haben aber zu wenig Wein, um die steigende Nachfrage zu decken. Dies gibt immer mehr kleinen Winzern aus der Champagne die Chance, ihre prickelnden Schätze in der Schweiz anzubieten. Eigenständige Weine mit toller Preis-Leistung! Auch norditalienische Schaumwein-Spezialitäten aus Trento und der Franciacorta wandelten sich in letzten Jahren vom Geheimtipp zum Standardsortiment.

Zusätzlich drängen neue Weinproduzenten auf den Markt. Länder wie China, Brasilien, aber auch Russland versuchen, die europäischen Herzen zu erobern. Und deren Bemühungen scheinen teilweise auf fruchtbaren Boden zu fallen: hier in der Schweiz. Es gibt wohl kein anderes Land, in dem so viele internationale Weine angeboten und probiert werden wie bei uns. Dies bedeutet freilich nicht, dass die Produkte der neuen Player hier freien Eintritt geniessen: Ein neuer Wein aus Asien, Afrika oder Südamerika muss sich seinen Platz zuerst erkämpfen.

Denn hierzulande ist der Wein kein Getränk – sondern ein Kulturgut! Die Schweiz pflegt Traditionen, auch zu den grossen Nachbar-Weinländern Italien und Frankreich, und das Angebot ist unglaublich umfangreich. Zudem haben Frau und Herr Schweizer in jüngerer Zeit – insbesondere während der Pandemiejahre – den heimischen Weinbau wiederentdeckt. Natürlich schauen die Schweizerinnen und Schweizer auf die Herkunft eines Weines. Aber wenn der Tropfen gut ist, spielen die Wurzeln in den wenigsten Fällen eine entscheidende Rolle. Es ist der Faktor «Genuss», der ein Getränk zum Kulturgut macht.

England

Vor zehn Jahren noch unvorstellbar, heute prickelnde Tatsache: Sparkling Wines aus Südengland! In Hampshire, südlich von London, findet man das gleiche kalkhaltige Terroir wie in Nordfrankreich. Steigende Temperaturen sorgen nun für geeignete Klimabedingungen, so dass etwa ein Louis Pommery den Weinen aus der Champagne in puncto Qualität in nichts nachsteht.

Sparkling Louis Pommery England

Schaumwein, 7,5 dl

Traubensorte: 100 % Riesling

Spanien

Ribera del Duero und Priorat reihen sich mittlerweile neben der Rioja an der Qualitätsspitze der iberischen Halbinsel ein. Aber auch unbekanntere Regionen wie Terra Alta geniessen durch qualitativ hochstehende Weine zunehmendes Ansehen: In Batea, bei Tarragona im Norden des Landes, produziert das Familienweingut Celler Piñol elegante und klassische Cuvées.

Nuestra Senora del Portal

Rotwein, 7,5 dl

Traubensorten: Garnacha, Cariñena, Merlot, Syrah

Mather Teresina

Rotwein, 7,5 dl

Traubensorten: 20 % Grenache, 20 % Merlot, 15 % Morenillo, 15 % Syrah, 15 % Cabernet Sauvignon, 15 % Tempranillo

USA

Auch in Übersee wurde der Trend neuer Rebsorten und eleganterer, frischerer Weine erkannt. Ein cooles Beispiel dafür ist der Eroica aus dem Columbia Valley, Washington State. Dieser Riesling wird zusammen mit Ernst Loosen produziert, einem der ganz grossen Rieslingexperten aus Deutschland. Fruchtig, frisch, mit exotischer Nase und unglaublicher Trinkigkeit.

Eroica Riesling Chateau Ste. Michelle & Dr. Loosen

Weisswein, 7,5 dl

Traubensorte: 100 % Riesling

Frankreich

Über 20 Jahre Dornröschenschlaf sorgten dafür, dass eine «verlorengeglaubte» Weinbauregion wieder für Furore sorgt: das Beaujolais. Heute kitzeln hier junge Winzer mit viel Engagement und Herzblut das Beste aus dem Boden. Der Fleurie Clos de La Tour von Bruno Coperet ist ein Paradebeispiel für die süffigen Gamay-Spezialitäten, die hier möglich sind.

Clos de la Tour Fleurie

Rotwein, 7,5 dl

Traubensorte: 100 % Gamay

Moulin-à-Vent Cru Roche-Guillon

Rotwein, 7,5 dl

Traubensorte: 100 % Gamay

Norditalien

Weg von der Masse, hin zur Klasse: In Südtirol erwachen alteingesessene und teils jahrelang verschmähte Rebsorten wie Vernatsch zu neuem Leben. Denn heute prägt eine junge Generation von Winzern das Bild des modernen, trendigen Weinbaus in der Region. Der St. Magdalene vom Premstallerhof ist nur ein Beispiel für qualitativ hochwertigen, biologischen Weinbau.

St. Magdalener Premstallerhof

Rotwein, 7,5 dl

Traubensorten: Vernatsch, Lagrein

 

St. Magdalener Premstallerhof

Rotwein, 7,5 dl

Traubensorten: Vernatsch, Lagrein

Satèn Brut, Franca Contea

Weisswein, 7,5 dl

Traubensorte: 100 % Chardonnay / 30 Monate Flaschengärung

Fleischfreunde

Das Seehuis in Giswil (Obwalden), direkt am wunderschönen Sarnersee, ist bekannt für seine Burger und diverse feine Fleisch-Cuts.
weiterlesen »

Weine für verschiedene Väter

Am 5. Juni ist Vatertag! Die beste Gelegenheit, mit einer gut ausgewählten Flasche Wein ins Schwarze zu treffen.
weiterlesen »

Keine News & Angebote mehr verpassen.

TopCC Newsletter

In Ihrer Nähe

TopCC Standorte

Standort finden