Geschirr für ein gutes Gewissen

Holz ist als Rohstoff für Verpackungen vielseitig einsetzbar. Es kann zu Holzbesteck und klassischen Papiertaschen bis hin zu Papptellern und Burger-Boxen aus Karton verarbeitet werden. Dient es als Hülle für trockene Lebensmittel, kann es nach Gebrauch direkt in die Altpapier- Tonne entsorgt werden. Bei Speisen, die feucht oder fettig sind, dürfen nur Verpackungen aus Primärfasern eingesetzt werden – ausser das Recycling Papier ist zusätzlich beschichtet. Zum Beispiel mit PLA.

PLA: Ein Kunststoff aus natürlichen «Zutaten»

Ausgangsmaterial für den Bio-Kunststoff ist Stärke. Sie kommt in Pflanzen wie Mais, Kartoffeln oder Rüben vor und entsteht dort dank Photosynthese. Gärt die aus dem Gewächs gewonnene Stärke – bei PLA grösstenteils aus der Maispflanze –, entstehen Milchsäuren, genauer: Polylactide (Polylactic acid/PLA). Diese synthetischen Polymere können durch den Prozess der Polymerisation in weiteren Schritten zu Granulaten geformt werden, die für Kunststoff-Produkte nötig sind.

Auf die gleiche Weise wird CPLA gewonnen. Hier wird noch 20 bis 30 Prozent Talkpulver hinzugefügt. Dadurch kristallisiert das PLA. So steht das «C» auch für «crystallized PLA». Als Reaktion auf das Talkpulver wird das Material undurchsichtig, härter und hitzebeständiger. In diesem Zustand kann es auch gegossen werden und wird daher beispielsweise für Einweg-Besteck benutzt.

Nehmen Sie ruhig ein Palmblatt vor den Mund

Als Nebenprodukt des Betelnuss-Anbaus ist Geschirr aus Palmblatt besonders nachhaltig. Die Blätter werden gesammelt, gereinigt, gepresst und geformt. Ohne chemische Zusatzstoffe. Denn das Material ist von Natur aus wasserabweisend und mikrowellenfest. Dank seiner praktischen Eigenschaften kann damit jede Speise angerichtet werden: ob heiss oder kalt, flüssig, fettig oder trocken.

Gerade dank der ansprechenden Optik und des geringen Gewichts ist es ideal für Catering-Anlässe, Events wie Street Food Festivals und Messen. Wenn Köstlichkeiten als Hingucker auf natürlichem Geschirr inszeniert werden sollen, das zudem eine angenehme Haptik aufweist, dann sind Schüsseln, Teller und Co. aus Palmblatt die optimale Wahl.

Übrigens: Palmblatt ist biologisch abbaubar und kann sogar auf den heimischen Kompost gegeben werden.

Bald erhältlich bei TopCC:

Takeaway-Boxen von Naturesse

  • Hergestellt aus umweltfreundlichem Kraftpapier mit PLA-Beschichtung
  • Ökologisches Produkt, aus schnell nachwachsenden Rohstoffen hergestellt
  • 100 % kompostierbar und 100 % recycelbar
  • Temperaturbereich von -25 bis +85 Grad
  • Für fettige und flüssige Speisen geeignet
  • Mikrowellentauglich, isolierend
  • Geeignet für die Entsorgung in der Biotonne für Privathaushalte und Grossveranstaltungen (Industriekompost) oder alternativ im Altpapier
  • Bitte informieren Sie sich über Ihre örtlichen Bestimmungen.

Moderne Biernostalgie

Alte Bierstile neu entdeckt: Doppelleu-Boxer-Mitbegründer Philipp Bucher im Interview.
weiterlesen »

Gut essen am Wasser

Charmante Gastgeber, schattige Aussenbereiche und Rhyfisch-Burger: Das ist der Unterhof in Diessenhofen.
weiterlesen »

Für jeden was dabei

Ein Tipp für alle Geniesser: das Restaurant Adler in Oberriet
weiterlesen »

Keine News & Angebote mehr verpassen.

TopCC Newsletter

In Ihrer Nähe

TopCC Standorte

Standort finden